Ab sofort bietet Martin Martsch (Fachsportlehrer und Sporttherapeut) Reha Sportangebote beim TSV Krainhagen an.

Informationen und Anmeldungen erfolgen direkt bei Martin Martsch unter 0176-72864625 oder direkt vor Ort.

INFO: Rehasport

Beim Rehabilitationssport handelt es sich um eine Nachsorge, die nach einer schweren Erkrankung, einem Unfall oder bei der Behandlung chronisch Erkrankter zum Einsatz kommt und die weitere Genesung voranbringen soll. Sie wird also verordnet, wenn man mit einem Problem bereits in ärztlicher Behandlung ist. Rehasport ist darauf ausgelegt, die Kraft und Ausdauer bei Patienten zu stärken und die Koordination zu erhöhen.

Kostenträger für den Rehabilitationssport sind die Krankenkassen, die gesetzlichen Unfallversicherungsträger und die deutsche Rentenversicherung. Die Kostenträger bewilligen den Rehabilitationssport über einen begrenzten Zeitraum und übernehmen im Regelfall die gesamten Kosten der Leistung.

In der Regel werden vom Arzt 50 Einheiten verschrieben, die in einem Zeitraum von 18 Monaten absolviert sein müssen.
Die Verordnung ist somit für den Versicherten beitragsfrei!

Angestoßen wir eine Reha-Maßnahme durch die medizinische Verordnung des Vertragsarztes (Hausarzt oder Facharzt).
Reha-Sport kann man nicht nur in ausgewiesenen Praxen für Physiotherapie machen, sondern auch über Sportvereine, wenn diese ein entsprechendes Angebot haben und die dafür rechtlichen und sporttherapeutischen Rahmenbedingungen erfüllen. Der Sportverein darf dafür keinen Mitgliedsbeitrag erheben. Erst wenn Sie nach Ablauf der Reha-Maßnahme weiterhin auf dieses oder ein ähnliches Angebot zugreifen möchten, ist das nur über eine Mitgliedschaft möglich.

Typische Rehasportarten sind Gymnastikkurse, Leichtathletik, Schwimmen oder Bewegungsspiele in Gruppen.

Wichtig ist noch zu wissen, dass die Gruppengröße begrenzt ist und der Teilnehmer den Rehasport nicht länger als 6 Wochen unterbrechen darf. Es sei denn es liegen wichtige Gründe vor (z.B.: Krankheit). Nach dem der Arzt eine Rehasportverordnung ausgefüllt hat, muss diese dann von der Krankenkasse genehmigt werden und dann können sie zu einem entsprechenden Anbieter gehen.

Kosten dürfen für den Teinehmer laut Rahmenbedingungen nicht entstehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.